#preloader { display: none }
image

Wer wir sind

FAZIT Jugendhilfe

Fazit Jugendhilfe

Die FASD-Hilfe ist ein Teilangebot des Jugendhilfeträgers Fazit

Ursprünglich war die Fazit Jugendhilfe auf Kinder und Jugendliche ausgerichtet, die aufgrund einer überfordernden Lebenssituation nicht, oder vorübergehend nicht mehr, mit deren Bezugspersonen gemeinsam leben konnten.

Im Zentrum standen dabei familiäre Themen, denen wir durch pädagogische und therapeutische Interventionen begegnen wollten.

Viele der von uns betreuten Kinder und Jugendliche konnten dadurch neue, heilende Erfahrungen machen und um diese bereichert, anders in ihrem Leben, weitergehen.

Tiefere Auseinandersetzung mit FASD

Allerdings stießen wir vereinzelt auch auf Kinder und Jugendliche, bei denen wir an Grenzen kamen und auch durch noch so intensives Bemühen, keine wesentlichen Veränderungen, erzielen konnten.

Von dem Anspruch angetrieben, verstehen zu wollen, was bei diesen Kindern anders ist und warum unsere bisherigen pädagogischen Ansätze hier nicht griffen, sind wir schließlich erstmalig 2009 mit dem Thema FASD in Berührung gekommen. Sofort erkannten wir Parallelen und begannen uns immer tiefer mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

unsere ziele

Schnell wurde uns klar, dass wir in der Begleitung solcher Kinder und Jugendlicher, einen Paradigmenwechsel vorzunehmen hatten: Weg vom defizitären Blick, hin zu mehr Akzeptanz und Verständnis.

Von dieser Haltung ausgehend galt es folglich, unsere Strukturen mehr und mehr zu verändern. Im Kern stand dabei die Ausrichtung auf Hilfen mit viel Struktur und einem eher ritualisierenden, konditionierenden Herangehen, das gleichzeitig über eine hohe Flexibilität und Anpassungsfähigkeit verfügt.

Um diese Erkenntnisse bereichert, gelingt es nun immer mehr, die Kinder und Jugendlichen mit FASD so anzunehmen, wie sie sind und sie ihren Fähigkeiten und Möglichkeiten entsprechend zu fördern.

Aus diesem intensiven Auseinandersetzungs- und Veränderungsprozess entstanden mittlerweile unterschiedlichste Hilfsangebote, die über den stationären Jugendhilfebereich weit hinausgehen und seit 2015 im Rahmen der FASD Hilfe zur Verfügung stehen.

Auf das Thema FASD aufmerksam zu machen, unser Wissen darüber zu verbreiten und Menschen mit FASD und deren Bezugspersonen bestmöglich zu unterstützen und zu beraten ist uns ein Herzensanliegen

Alkohol in der Schwangerschaft – ein Interview mit Susanne Sommer

Sie müssen die , um diese Videos ansehen zu können.

Artikel in der Presse

  • Stuttgarter Zeitung
  • Pforzheimer Zeitung
  • Angst vor dem eigenen Sohn

    Artikel vom 21.10.2023

    aus der Stuttgarter Zeitung

    Zum Artikel

    Alkohol schädigt ungeborene Kinder

    Gespräch mit Susanne Sommer

    Artikel vom 08.10.2023

    Quelle: Badische Neueste Nachrichten (BNN) | bnn.de

    Zum Artikel

    image

    Der Mensch im Mittelpunkt – immer